Weinfest 2020

 

  • IMG_6793

Das Weinfest 2020 fand wie immer im Anschluss an die jährliche Vorstandssitzung statt. Angesichts der Corona Pandemie stand eine Komplettabsage im Raum, doch das wäre eine zu einfache Lösung gewesen. So wurde eine Idee geboren und prompt umgesetzt. Die Bewohner versammelten sich unter Einhaltung der Abstandsregeln im Innenhof unter freiem Himmel bei bestem Sonnenwetter. Sie wurden mit Getränken einschließlich Federweißer versorgt und mit Liedern zur Weinzeit und zum Herbst musikalisch beglückt. Gut eineinhalb Stunden unterhielt der beliebte Herr Kevin Brachthäuser an der steierischen Harmonika die Festgäste. Dieser riss mit seiner Spielfreude die Feiergäste mit. Er animierte zum Mitsingen und erfüllte alle Liederwünsche in gewohnter Form zur Freude der Besucher. Auf die Ermittlung einer neuen Weinkönigin oder eines Weinkönigs musste angesichts der Pandemie erstmals seit Einführung dieser Krönung verzichtet werden. Die Feier wurde aber in gewohnter Form am nächsten Tag abgerundet mit dem Besuch aller Bewohner in ihren Zimmern durch das hauptamtliche Bewohnerbetreuungsteam um deren stv. Leiterin, Frau Kerstin Fey. Jeder Bewohner erhielt als Geschenk der Stiftung zur Weinzeit eine gute  Flasche roten Traubensaft. Insgesamt wurde mit der Veranstaltung und dem Geschenk dem Auftrag der Stifterin zur Weinzeit den Bewohnern etwas Besonderes zu bieten Rechnung getragen.

Geburtstagsfeier 2020

  • IMG_6487

Anfang März 2020 fand die Feier anlässlich des 137. Geburtstages der Stifterin Dina Herter statt. Das Organisationsteam um Frau Annemone Jänsch als Leiterin der Bewohnerbetreuung hatte den umgebauten Speisesaal frühlingshaft dekoriert und mit Frühlingsblumen wunderschön geschmückt. Die wie immer zahlreich erschienenen Bewohner kamen so schnell in eine gute Stimmung und freuten sich auf das Fest. Traditionell zu Dina Herter’s Geburtstag wurden frische Waffeln gebacken, wahlweise mit Puderzucker, Sahne, heißen Kirschen oder komplett, die zum duftenden Kaffee gereicht wurden. Die helfenden Frau Martha Hillnhütter und Gertrud Höpfner bedienten gleichzeitig drei Waffeleisen und backten mehr als 200 köstliche Waffeln. Die musikalische Gestaltung des Festes oblag nach dem Erfolg beim Geschenktag erneut Frau Juliana Scheid am Piano, die knapp zwei Stunden Lieder zur Jahreszeit spielte. So fand ein schönes und kurzweiliges Fest statt. Die Bewohner, die ihr Zimmer oder ihren Wohnbereich nicht mehr verlassen können, wurden nicht vergessen. Auch sie wurden mit frischen Waffeln und Kaffee verwöhnt.

Geschenktag 2019

 

  • IMG_5937

Die Geschenktagsfeier fand am 4. Dezember 2019 statt. Der umgebaute Speisesaal des KURSANA Domizil Theodor-Kessler-Haus war durch das hauptamtliche Betreuungsteam um Frau Jänsch festlich hergerichtet. Die musikalische Gestaltung der Feier oblag Frau Juliana Scheid, die erstmals am Piano für die Stiftung im Einsatz war, und gut ankam. Nach Eröffnung durch den Geschäftsführer der Stiftung wurden einige gemeinsame Weihnachtslieder gesungen. Danach gab es ein fröhliches Nikolaus-Kaffeetrinken. Der leckere Kuchen und duftende Kaffee wurde gleichzeitig auch in den Wohnbereichen ausgegeben, so dass auch die Bewohner, die nicht an der Feier teilnehmen konnten, bedacht waren. Anschließend kam dann der ersehnte Nikolaus. Er wurde in diesem Jahr von einem Engel als himmlischer Helfer und einem recht renitenten Knecht Ruprecht begleitet.Dieser war zwar schwer zu bändigen, letztlich konnte der Nikolaus ihn aber zu einem angemesseneren Verhalten leiten. Vier Bewohner sagten dem Nikolaus ein Gedicht auf, eine Bewohnerin sang ihm gar ein schönes Lied vor. Alle Vortragenden wurden daher mit je einem Schoko-Nikolaus belohnt. Danach las der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vor und ging auf jeden einzelnen anwesenden Bewohner ein, der jeweils danach sein Geschenk überreicht bekam. Nach Auszug des Nikolaus wurden noch einige Lieder gesungen, bevor sich die Geschenktagsfeier dem Ende nahte. Der Nikolaus und seine Begleiter besuchten alle anderen Bewohner in ihren Zimmern und überreichten dort deren jeweiliges Geschenk. In liebevoller Weise waren die Geschenke mit viel Engagement von der ehrenamtlichen Einkäuferin, der Helfenden Frau, Karin Förster, mit Unterstützung des hauptamtlichen Betreuungspersonals, beschafft und verpackt worden. Die Geschenke zauberten fröhliche, glückliche und zufriedene Gesichter bei den Beschenkten. Gerade hier zeigt sich der wahre Sinn im Vermächtnis der Stifterin.

feed-image News Feed abonnieren
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok