Geschenktag 2016

  • IMG_8654

Der Speisesaal des KURSANA Domizil Theodor-Kessler-Haus war durch die Helfenden Frauen festlich hergerichtet. Die musikalische Gestaltung der Feier im Saal oblag wie im Vorjahr am Piano Frau Heikaus. Nach den Begrüßungsworten des Vorstandsvorsitzenden und des Heimdirektors wurden einige gemeinsame Weihnachtslieder gesungen. Danach gab es ein fröhliches Nikolaus-Kaffeetrinken. Der schöne Kuchen und duftende Kaffee wurde gleichzeitig auch in den Wohnbereichen ausgegeben, so dass auch die Bewohner die nicht an der Feier teilnehmen konnten, bedacht waren. Anschließend kam dann der ersehnte Nikolaus. Er hatte erstmals einen Engel dabei, der viele positive Emotionen bei den Bewohnern hervorrief. Es fehlte auch nicht der Knecht Ruprecht, der den Schlitten hinter sich her zog mit dem Sack voller Geschenke. Er nahm sich die „bösen“ Bewohner vor und heizte ihnen mit der Rute tüchtig ein. Sechs Bewohnerinnen ließen es sich nicht nehmen dem Nikolaus ein Gedicht auszusagen und wurden mit einem Schoko-Nikolaus belohnt. Danach las der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vor und es wurden einige Lieder gesungen. Anschließend wurden die Geschenke an die Bewohner, die der Feier beiwohnen konnten, überreicht. Alle anderen Bewohner bekamen ihr Geschenk durch den Nikolaus unter Begleitung des Engels und des Knechtes Ruprecht im Zimmer überreicht, sozusagen Besuch der himmlischen Herrscharen. In liebevoller Weise waren die Geschenke mit zeitintensiven Engagement von den beiden Einkäuferinnen, Frau Hillnhütter und Frau Bablich, beschafft und eingepackt worden. Die Geschenke zauberten fröhliche, glückliche und zufriedene Gesichter bei den Beschenkten. Gerade hier zeigt sich der wahre Sinn im Vermächtnis der Stifterin.