Dina Herter Geburtstagsfeier 2014

  • 3_20140418_1470383679

Am 1. März 2014 jährte sich der Geburtstag der Stifterin Dina Herter zum 131. mal. In Erinnerung an die großherzige Stifterin  und zur Feier ihres Ehrentages führte die Dina-Herter-Stiftung am Mittwoch, den 19. März 2014, eines ihrer vier großen jährlichen Feste durch - die Geburtstagsfeier. Im umgebauten und durch die Helfenden Frauen festlich dekorierten Speisesaal des KURSANA Domizils Theodor-Keßer-Haus trafen sich 54 Bewohnerinnen und Bewohner. Sie feierten zusammen bei Sejerlänner Riewekooche, selbstgebackenen Waffeln mit Sahne und heißen Kirschen, sowie duftendem Geburtstagskaffee. Herr Kurt Schmolz am Akkordeon (siehe Bild) sorgte für die musikalische Unterhaltung der Geburtstagsgäste mit Liedern zum Frühling. Er animierte immer wieder zum Mitsingen und erwies sich wieder als richtiger Entertainer. So erfüllte er alle Liederwünsche und unterhielt die Feiergäste bestens. Herr Hermann Löcherbach erfreute die immobilen oder bettlägeringen Bewohnerinnen und Bewohner mit seinem Spiel auf der Klarinette in den Wohnbereichen. Auch dort konnten die kulinarischen Köstlichkeiten genossen werden - so verteilte sich die Geburtstagsstimmung im ganzen Haus.

Dina Herter Geburtstagsfeier (Einladung)

Am 1. März 2014 ist der 131. Geburtstag der Stifterin Dina Herter. Aus diesem Anlaß lädt die Dina-Herter-Stiftung zu einem ihrer 4 großen jährlichen Feste ein - der Geburtstagsfeier. Diese findet statt am Mittwoch, den 19. März 2014, im umgebauten Speisesaal des KURSANA Domizils Theodor-Keßer-Haus. Dort erwartet die Feiergäste ein schönes Fest bei bester musikalischer Unterhaltung. Auf die von den Helfenden Frauen selbstgebackenen frischen Wafflen feuen sich schon alle.  

Dina Herter Geschenktag

  • 3_20131210_1361547786

Am 4. Dezember 2013 fand wieder der wichtigste Tag der Stiftung statt, der alljährliche Geschenktag. Bei Musik zu Weihnacht und Winter wurden Lieder gesungen und Gedichte aufgesagt. Die musikalische Gestaltung oblag Herrn Musikschullehrer Matthias Schmitz am Klavier, sowie dem Klarinettisten Hermann Löcherbach, der die immobilen Bewohner in den Wohnbereichen mit seinem Spiel erfreute. Nach dem duftenden Nikolauskaffee kam dann der sehnlichst erwartete Nikolaus mit seinen beiden großen Geschenkewagen und las aus seinem goldenen Buch vor. Er mahnte die Unzufriedenen und Jammernden, er lobte die positiv Gestimmten und die Hilfreichen. Danach verteilte er mit seinen irdischen Helfern die individuell für jeden auf Wunsch beschafften Geschenke an die an der Feier teilnehmenden Bewohner. Anschließend besuchte der Nikolaus die immobilen Bewohner in ihren Zimmern und überbrachte den überraschten alten Menschen ihr persönliches Geschenk. Diese Geschenke wurden von der ehrenamtlich tätigen Frau Martha Hillnhütter mit Unterstützung deren Schwägerin, Frau Annette Bablich, gekauft und liebevoll verpackt. Die leuchtenden Augen und frohen Gesichter der beschenkten Bewohner zeugen von dem wahren Sinn des Vermächtnisses der Stifterin Dina Herter.

feed-image News Feed abonnieren